Wow, was ein mega Gemüsegarten Jahr!! 2023 war für mich ein voller Erfolg. Nach Jahren des Gärtnern auf dem Balkon und mit beschränktem Platz, hatte ich 2023 endlich viel Platz zur Verfügung und dementsprechend viel (neues) ausprobiert und angepflanzt. Und echt viel geerntet. Klar, dass da auch Gemüsegarten-Fehler dabei sind. Was schief lief? Das zeige ich euch hier.

Wow, ich könnte Romane schreiben, darüber was alles super lief und wie viel ich geerntet habe und all die Erfahrungen die ich gemacht habt. Und das würde hier absolut den Rahmen sprengen. Hier & heute zeige ich meine Gemüsegarten-Fehler im letzten Jahr und meine Learnings daraus.

Und in vielen einzelnen Beiträgen werden in der kommenden Zeit all meine Erfahrungen online gehen. Ein paar davon sind bereits online. Stöbert euch durch:

Gemüsegarten-Fehler und Learnings nach dem letzten Gartenjahr

Erstmal ganz allgemein: Meine größten Gemüsegarten-Fehler

  • ich hab mich (aus Zeit/Stress) nicht immer an die Aussaatzeiten gehalten und dementsprechend spät/schlecht sind dann manche Jungpflanzen erst gewachsen: Aussaatkalender im Blick behalten!!
  • ich habe gerade bei Salat nur zwei Mal ausgesät und dann zwei Mal sehr viel Salat auf einmal gehabt: Nächstes Jahr will ich meine Aussaat noch mehr staffeln um meine Ernte über das Jahr verteilt ernten zu können – lieber öfter weniger aussäen, als selten und dann viel Saat in die Erde bringen
  • um schneller auf Dürre/Trockenheit, Schädlinge und Krankheiten reagieren zu können, will ich mir angewöhnen jeden Tag einmal kurz durch den Garten zu gehen – das hab ich letztes Jahr nicht immer gemacht und dann waren meine Gurken zum Beispiel zu lange zu trocken und ich hab verschiedene (ideale) Erntezeitpunkte verpasst
  • mehr Brennnessel-Jauche Dünger ansetzen und ausbringen – so schön, dass das meinen Pflanzen so gut tut
  • Die Tomaten regelmäßig zu gießen ist mir zeitweise auch schwer gefallen – dort will ich dieses Jahr eine Bewässerung einbauen und sie „automatisch“ bewässern lassen. Ich bin schon gespannt wie sich das auf das Wachstum und die Ernte auswirkt
  • Erbsen, Bohnen, Gurken und Tomaten habe ich letzten Sommer hochgebunden und das teilweise zu spät bzw. sehr spät und mit Provisorien. Im neuen Gartenjahr will ich frühzeitig stabile Rankhilfen integrieren, damit sie besser wachsen

Mein Fazit des letzten Gartenjahrs – nach Gemüsesorten

Ich werde jetzt durch alle Sorten durchgehen und euch stichwortartig zeigen, was nicht gut lief bzw. im neuen Jahr besser werden darf. Mit allen den Gemüsegarten-Fehler.

Rote Bete:

  • gerne mehr anbauen
  • ab Herbst in der Erdmiete lagern – das klappt super und sie sind dort lange haltbar

Spinat & Feldsalat:

  • früher bzw. rechtzeitig aussäen!!

Mangold:

  • super!! und sehr lecker!
  • wieder genauso viel aussäen
  • Ernte einfrieren hat super geklappt und wir haben den Mangold dann portionsweise über den Winter aufgetaut und verarbeitet/ damit gekocht
  • regelmäßiger beernten, damit sich nicht so viele Schädlinge darin breit machen
Beim Gemüseanbau im eigenen Garten kann viel schief gehen: Ich zeige euch, was ich dieses Jahr falsch gemacht habe und wie ihr das vermeidet.

Erbsen:

  • Erntezeitpunkt beachten!!! Am besten frisch und jung ernten und direkt verarbeiten
  • mehr gießen
  • rechtzeitg Rankhilfe aufbauen!

Bohnen:

  • weniger als 3 Reihen hätten auch völlig ausgereicht
  • nächstes Jahr eine Fadenlose Sorte anbauen?!

Zwiebeln:

  • gerne mehr rote & weiße Zwiebeln aussäen (auf gleicher Fläche)
  • trocknen und dann kühl lagern hat sehr gut geklappt und wir hatten bis in Ende Januar eigene Zwiebeln (dürfen nächstes Jahr gerne mehr Zwiebeln werden)
Beim Gemüseanbau im eigenen Garten kann viel schief gehen: Ich zeige euch, meine Gemüsegarten-Fehler dieses Jahr und wie ihr sie vermeidet.

Karotten:

  • gleich viele aussäen (mit Sand, das hat sehr gut funktioniert)
  • rechtzeitig ernten (große Karotten früher rausnehmen, damit die Kleinen Platz haben zum Nachwachsen)
  • in Erdmiete lagern klappt super und wir hatten den ganzen Winter knackig frische Karotten

Physalis:

  • sehr gerne wieder!
  • nächstes Jahr selber aussäen
Beim Gemüseanbau im eigenen Garten kann viel schief gehen: Ich zeige euch, meine Gemüsegarten-Fehler dieses Jahr und wie ihr sie vermeidet.

Gurken:

  • mehr gießen!!
  • letztes Jahr hatten wir nur Einlege-Gurken, nächstes Jahr dürfen es Salatgurken werden
  • anderes Rankgitter bauen
  • mit Basilikum als Mischkultur-Partner pflanzen – das hat sehr gut geklappt und Schädlinge fern gehalten

Mais:

  • genauso wieder (3 halbe Reihen)
  • rechtzeitig ernten, kochen und anbraten/grillen

Zucchini:

  • 5-6 Zucchini-Pflanzen waren zu viel
  • 3 Pflanzen reichen völlig aus
  • mit mehr Platz um die einzelnen Pflanzen pflanzen
  • kein Rankgitter nötig
Beim Gemüseanbau im eigenen Garten kann viel schief gehen: Ich zeige euch, meine Gemüsegarten-Fehler dieses Jahr und wie ihr sie vermeidet.

Lauch:

  • genauso wieder (ein halbes Beet)
  • hält sich bis in den Winter in den Beeten und kann über den Winter immer noch frisch geerntet werden

Rucola:

  • sehr viel weniger aussäen!
  • rechtzeitig ernten!
  • Pesto daraus machen

Kohlrabi:

  • unter Netz!
  • letztes Jahr hatte ich keine Kohlrabi Ernte, da alle Kohlrabipflanzen abgefressen wurden
  • einfach nochmal mit Netz probieren

Salat:

  • gestaffelter Aussäen
  • mehr, verschiedene Sorten
  • rechtzeitig ernten & ggf. auch mal früher als Pflücksalat

Schnittlauch:

  • eigenes Saatgut ist nicht aufgegangen
  • Pflanzen aus dem Vorjahr waren super und haben eine große Ernte beschert, ggf. treiben die ja im neuen Jahr nochmal aus – dann umpflanzen (!) ins neue Beet

Petersilie:

  • weniger!!
  • wir haben so viel Petersilie geerntet, dass wir jetzt einen Vorrat für die nächsten Jahre haben

Radieschen:

  • hat super geklappt
  • gestaffelter aussäen
  • mildere Sorten wählen

Tomaten:

  • Bewässerung verlegen
  • neue Sorten ausprobieren
  • Pflanzen so anordnen im Beet, dass ich sie besser/einfacher beernten kann
  • Rankhilfen vorab/rechtzeitig befestigen
  • weiterhin regelmäßig ausgeizen
  • Mischkultur bzw. Beetpartner beachten (Targetes, Kapuziernerkresse, Basilikum, Salat, Chili, Paprika)

Johannisbeeren:

Gründünger:

  • Phacelia und Klee waren super!
  • nächstes Jahr rechtzeitiger aussäen und gerne größere Flächen

Erdmiete:

  • super!!
  • hält Karotten und Rote Bete lange knackig frisch
  • mehr Sand/ Stroh oben drauf legen, um weniger Licht zu den Gemüsen durch zu lassen, damit diese noch weniger/nicht austreiben

Ihr seht, ich hab viel ausprobiert, viel falsch gemacht und werde im neuen Jahr nochmal viele neue Erfahrungen machen.

In den nächsten Wochen werden sicher nochmal ausführliche Beiträge zu den verschienden Gemüsesorten, zum Mulchen, zum Gießen und weiteren Themen online kommen, die ich nach und nach hier verlinke.

Welche Fehler habt ihr dieses Jahr im Gemüsegarten gemacht? Was habt ihr dazu gelernt? Schreibt das doch mal in die Kommentare – da können wir alle gemeinsam davon lernen.


Weiterlesen auf Uponmylife.de


Eure aktuellen Lieblinge aus dem Uponmylife Shop