Endlich! Der Frühling und Ostern stehen vor der Tür! In unserer kleinen Wohnung möchte ich den Frühling einkehren lassen. Lieber nordisch schlicht statt grell kitschig soll es werden. Ich zeige euch meine Nachhaltige Oster-Deko: 6 Zero Waste DIY-Ideen.

Die typische Osterdeko besteht aus Eiern, Federn und Tulpen. Auf alles drei möchte ich verzichten. Meine Osterdeko soll nachhaltig, vegan und aus Material sein, dass ich bereits zu Hause habe (oder unverpackt lokal besorgen kann).

Versteht mich nicht falsch! Ich hab nichts gegen Eier-Deko. Ich möchte dieses Jahr einfach nicht damit dekorieren. Es fühlt sich irgendwie falsch an, wenn ich das ganze Jahr über für faire und vegane Produkte einstehe und dann an Ostern mit Eiern und Federn aus der Massentierhaltung und Tulpen aus Monokulturen dekoriere.

Einfach darum habe ich mir dieses Jahr vorgenommen anders und mindestens genauso schön zu dekorieren.

Los geht’s!

Nachhaltige Oster-Deko: 6 Zero Waste DIY-Ideen - aus wenigen Materialien könnt ihr natürlich Deko für Ostern und Frühling selber machen. #diy #zerowaste #ostern
Nachhaltige Oster-Deko: 6 Zero Waste DIY-Ideen - aus wenigen Materialien könnt ihr natürlich Deko für Ostern und Frühling selber machen. #diy #zerowaste #ostern
Nachhaltige Oster-Deko: 6 Zero Waste DIY-Ideen - aus wenigen Materialien könnt ihr natürlich Deko für Ostern und Frühling selber machen. #diy #zerowaste #ostern

Nachhaltige Oster-Deko: 6 Zero Waste DIY-Ideen

Häschen aus Holzkugeln und Draht

Kleine schlichte Häschen aus Draht und Holz für eure minimalistische Osterdeko.

  1. Nehmt dafür eine kleine und eine größere Holzkugel (am besten komplett durchbohrt – ich hatte nur halbdurchbohrte Kugeln da) und klebt sie zusammen.
  2. Aus Draht formt ihr Hasenohren (z.B. indem ihr den Draht locker um zwei eurer Finger wickelt und dann die Ohren „unten“ mit den Drahtenden zusammenfixiert).
  3. Klebt die Hasenohren oben in das Bohloch der kleinen Holzkugel hinein.

Optional: Ihr könnt das Häschen auch ganz ohne Kleb herstellen indem ihr die Drahtenden der Hasenohren lang lasst, durch die beiden (durchgebohrten) Holzkugeln zieht und unten verknotet oder Hasenfüßchen daraus formt.

Die kleinen Häschen machen sich super als minimalistische Deko z.B. auf der Fensterbank, als kleines Mitbringsel oder DIY-Geschenk. Auch als Bastelaktion für gelangweilte Kinder hält diese Deko-Idee super her.

Serviettenringe aus Draht

So macht ihr in wenigen Minuten die schlichten Serviettenringe aus Draht.

  1. Draht drei bis viermal locker um die Hand wickeln.
  2. Das eine Drahtende um die entstandenen Drahtringe wickeln, damit diese zusammenhalten.
  3. Mit dem anderen Drahtende Ohren formen (z.B. indem ihr den Draht um zwei bis drei Finger wickelt) und mit dem Drahtende an den „Hasenkopf“ festwickeln.
  4. Fertig sind eure österlichen Draht-Serivettenringe für euren Osterbrunch.
Nachhaltige Oster-Deko: 6 Zero Waste DIY-Ideen - aus wenigen Materialien könnt ihr natürlich Deko für Ostern und Frühling selber machen. #diy #zerowaste #ostern

Salzteig-Eier als Geschenkanhänger

Aus dem weißen Salzteig (das Rezept dazu seht ihr hier) Eier formen und verzieren. Ein wunderschöner österlicher Geschenkanhänger.

  1. Weißen Salzteig herstellen (das Rezept dazu findet ihr hier)
  2. Einen runden Ausstecher in eine Ei-Form biegen und Eier aus dem ausgewellten Salzteig ausstechen.
  3. Mit Reibe, Ausstechern oder Flaschenboden schöne Muster hineindrücken (werdet kreativ und durchsucht euren Haushalt nach besonderen „Abdrücken“).
  4. Mit einem Zahnstocher ein Loch zum Aufhängen in den Salzteig „bohren“.
  5. Eier auf einem Backpapier ausbreiten und gut trocknen lassen. Dafür ein bis zweimal am Tag drehen. Es kann gut sein, dass die Eier 2 – 3 Tage brauchen bis sie ganz trocken sind.
  6. Eier auffädeln und an einen Ast hängen oder durch ein Geschenkband ziehen und das Geschenk damit verzieren.
Nachhaltige Oster-Deko: 6 Zero Waste DIY-Ideen - aus wenigen Materialien könnt ihr natürlich Deko für Ostern und Frühling selber machen. #diy #zerowaste #ostern
Nachhaltige Oster-Deko: 6 Zero Waste DIY-Ideen - aus wenigen Materialien könnt ihr natürlich Deko für Ostern und Frühling selber machen. #diy #zerowaste #ostern
Nachhaltige Oster-Deko: 6 Zero Waste DIY-Ideen - aus wenigen Materialien könnt ihr natürlich Deko für Ostern und Frühling selber machen. #diy #zerowaste #ostern
Nachhaltige Oster-Deko: 6 Zero Waste DIY-Ideen - aus wenigen Materialien könnt ihr natürlich Deko für Ostern und Frühling selber machen. #diy #zerowaste #ostern
Nachhaltige Oster-Deko: 6 Zero Waste DIY-Ideen - aus wenigen Materialien könnt ihr natürlich Deko für Ostern und Frühling selber machen. #diy #zerowaste #ostern

Die Binde-Anleitung für das Verpacken von Geschenken in Geschenktücher findet ihr in meinem Furoshiki-Blogpost.

Hängende Papier-Eier

  1. Mehrere Buchseiten (von einem alten ausrangierten Buch) aufeinanderlegen.
  2. In der Hälfte falten und zu einem Ei zuschneiden.
  3. Mit der Nähmaschine im Knick entlang nähen, das untere Fadenende verknoten und kurz abschneiden. Das obere Fadenende länger lassen, verknoten und daran an einen Ast hängen. Fertig ist die schlichte Osterdeko.

Einfache Seidenpapierblüten

Aus Seidenpapier, dass mal als plastikfreie Versandmaterial in einem Paket enthalten war habe ich Blüten gemacht.

  1. Mehrere Schichten Seidenpapier übereinander legen (Papier mehrmals falten)
  2. Mit einem Glas oder einer Tasse runde Kreise aufzeichnen.
  3. Kreise ausschneiden und in der Mitte mit Garn zusammennähen.
  4. Einzelne Blätter einknicken oder einschneiden bis euch die Seidenpapierblüten gefallen.

Zugegeben, einen helleren frühlingshafteren Ton hätte mir auch besser gefallen, als dieser schwarze. Aber trotzdem hübsch oder?

Die einfachen Seidenpapierblüten eignen sich als hübsche Tischdeko, ausgefallene Geschenkverzierung oder besondere Frühlingsdeko.

Einfache Pompoms aus Garnresten

Eine einfache Idee, die ich irgendwie mit Frühling verbinde, sind Pompoms aus Garn.

  1. Dafür schlingt ihr Garn um eine Gabel. So dicht/eng und so viele Schichten, dass ein dicker Knäul aus der Gabel entsteht.
  2. Bindet das Ende gut um das Garn (so fest wie möglich) und schneidet es an der gegenüberliegenden Seite durch.
  3. Verteilt mit den Fingern das aufgeschnitte Garn zu einer Kugel.
  4. Ggf. könnt ihr den Pompoms mit einer Schere zu einer kugelrunden Form frisieren.

So, jetzt wisst ihr wie ich dekorieren werde. Das waren meine Nachhaltige Oster-Deko: 6 Zero Waste DIY-Ideen. Wie dekoriert ihr an Ostern? Und jetzt im Frühling? Auf was legt ihr Wert?


Weiterlesen auf UponMyLife