Zum Frühstück gibt es bei mir wenn möglich einen Smoothie. Ich liebe es morgens einfach mit einer großen Portion frischem Obst in den Arbeitstag zu starten. Am Woche darf es dann aber gerne auch mal ein Brot oder ein Müsli mit Granola sein. Seit ich vor kurzem mal wieder Granola selbst gemacht habe, esse ich sogar unter der Woche wieder Müsli.

Das Granola, dass ich selber hergestellt habe, enthält viel gesunde Lebensmittel und lässt sich total einfach und schnell zubereiten.

Die Zutaten für mein Granola

  • 4 Tassen Haferflocken
  • 1/3 Tasse Kokosöl
  • ½ Tasse Kokosflocken
  • ½ Tasse geschrotete Leinsamen
  • 1 große Hand voll Mandeln
  • 1/3 Tasse Hanfsamen
  • 1/3 Tasse Chiasamen

Natürlich kannst du auch andere Zutaten wie Rosinen, gepopptes Getreide oder Honig hinzufügen. Werde einfach ein bisschen kreativ.

Alle Zutaten kannst du übrigens plastikfrei und unverpackt in Unverpackt-Läden oder Biomärkten bekommen. Schau dich einfach mal um und achte darauf, dass du möglichst plastikfrei-verpackte Lebensmittel einkaufen kannst.

Wie ich es zubereite:

  1. Vermische alle Zutaten in einer großen Schüssel.
  2. Breite die Mischung auf einem Backblech aus.
  3. Backe alles ca. 15 Minuten bei 180 Grad. Achtung: Lasse das Granola nicht zu lange im Ofen, mir ist es schon passiert das nach ein paar Minuten zu lange im Ofen komplett schwarz war (und die Rauchmelder angingen).
  4. Lasse das Granola am besten auf dem Blech gut abkühlen und lagere es anschließend in einem luftdicht verschließbaren Gefäß, damit es dir möglichst lange hält.

Am liebsten mische ich das Granola mit ein paar Haferflocken und selbstgemachter Hafermilch, sowie frischem Obst direkt vom Markt. Ich freue mich schon auf das Frühstück morgen.

Gibt es bei dir auch Granola zum Frühstück? Oder gehörst du zur Fraktion Smoothie? Das würde mich echt interessieren! Schreibe mir mal deine Frühstücksroutinen und -tipps in die Kommentare.


Weiterlesen auf UponMyLife