Vor allem bei Kosmetika habe ich gemerkt, dass es total schwierig ist nachhaltige, müllfreie Alternativen zu finden. Darum versuche ich in letzter Zeit viel mehr Dinge aus einfachen Zutaten selber zu machen und so Zeit, Geld, Verpackungen und Ressourcen zu sparen. Ich probiere einfach viel aus und zu einem der Rezepte die ich vor kurzem ausprobiert habe gehört auch dieses Zero Waste DIY Puder selber zu machen.

Zutaten für das Zero Waste DIY Puder

Für eine Portion brauchst du:

  • 1 verschließbares Glas oder eine Dose
  • 2 Teelöffel Maisstärke
  • 1 bis 2 Teelöffel Heilerde (z. B. die Heilerde „Luvos hautfein“ die kannst du in jeder Drogerie erhalten)
  • 0,5 bis 1 Teelöffel Zimtpulver oder Back-Kakao-Pulver oder beides (die Menge kannst du langsam immer weiter erhöhen, bis die Farbnuance deines Hauttones erreicht hast.)

Ich bereite mir immer gleich eine etwas größere Menge zu – dann muss ich es nicht so schnell nachmachen. Aber zum Ausprobieren und experimentieren würde ich dir die angegebenen Mengen empfehlen. Sobald du dir sicher bist, kannst du dir dann größere Mengen davon zubereiten.

Wie du das Puder selber zubereitest

  1. Die Zutaten durch ein kleines Sieb (und ggf. Trichter) in das Gefäß füllen und gut mischen.
  2. Trage das Puder wie gewohnt mit einem Pinsel auf.
  3. Sobald du das Glas öffnest wirst du vor allem den Zimt riechen. Der Duft verfliegt aber schnell, wenn du das Puder auf deine Haut aufgetragen hast.

Aber Achtung! Nicht jeder verträgt Zimt: Wenn die Anwendung des Puders bei dir allergische Hautreaktionen hervorruft, kannst du statt Zimt auch Back-Kakao nehmen – auch dieser Duft verfliegt schnell.

Wie ist dir dieses Rezept gelungen? Welche Kosmetika machst du noch selber? Schreibe mir deine Erfahrungen gerne in die Kommentare. Ich freue mich auf viel Inspiration von euch.


Weiterlesen auf UponMyLife