Kennst du das auch? Schon wieder die Haare waschen willst du nicht, aber besonders gut liegen sie auch nicht? Oder vielleicht willst du Haare waschen, aber die Haarseife ist aufgebraucht? In diesem Fall hilft selbst gemachtes Zero Waste DIY Trockenshampoo!

Auch inspiriert von der Tati vom Blog InCapitalLetters (ihr habt sie auch schon im Podcast im Interview gehört) hab ich mich an einem neuen Zero Waste DIY – Trockenshampoo versucht.

Man kann natürlich auch Trockenshampoo kaufen – aber ganz einfach und in kurzer Zeit ist es auch selbst hergestellt, und du sparst Müll und Geld. Gekauftes Trockenshampoo enthält oft Treibgase und manchmal auch unangenehm riechende Duftstoffe. Zudem ist es meist in Kunststoff oder Aluminium verpackt. Wenn du es selber machst schlägst du gleich mehrere Fliegen mit einer Klappe.

Bei deinem eigenen Trockenshampoo kannst du die Düfte selbst dosieren und auf umweltschädliche Inhaltsstoffe und Verpackungen verzichten. Außerdem sparst du Zeit und auch Geld, denn es werden nur wenige Zutaten benötigt, von denen du bestimmt schon die meisten oft schon zu Hause hat.

Zutaten für das Zero Waste DIY Trockenshampoo

  • 2 EL Mais- oder Kartoffelstärke
  • 1 Tl Kakaopulver
  • 1 TL Natron
  • Ggf. ein paar Tropfen ätherische Öle für den guten Duft

Trockenshampoo für Brownies

Kakaopulver wie beschrieben verwenden.

Trockenshampoo für Gingerheads

1 EL Zimt statt dem Kakaopulver.

Trockenshampoo für Blondies

Nur Maisstärke verwenden – auf den Kakao verzichten.

Ätherische Öle

Einige Beispiele für ätherische Öle, die positiv auf Haar und Kopfhaut wirken:

  • Lavendelöl riecht sehr angenehm und ihm wird außerdem nachgesagt den Haarwuchs fördert.
  • Pfefferminzöl hilft bei besonders fettiger Kopfhaut.
  • Ätherisches Öl aus Salbei sagt man eine beruhigende Wirkung für die Kopfhaut nach.
  • Rosmarinöl wirkt gegen Schuppen.
  • Teebaumöl wirkt antibakteriell, antifungizid und antiviral und lindert dadurch Reizungen der Kopfhaut.

Anwendung deines Trockenshampoos

Die Anwendung des Trockenshampoos ist sehr einfach:

  1. Die Haare gründlich kämmen.
  2. Mit einem großen Handtuch die Kleidung oder Haut vor dem Pulver schützen, vor allem bei schwarzer Kleidung.
  3. Das Pulver mit den Händen im gesamten Haar mit kreisenden, reibenden Bewegungen kopfüber über der Badewanne oder dem Waschbecken verteilen und einmassieren, als würdest du dir die Haare waschen.
    Auch möglich: Das Pulver mit einem großen Kosmetikpinsel auf die Haare auftragen und verteilen.
  4. Das überschüssige Pulver mit einem Handtuch oder einer Bürste abtragen. Die Bürste anschließend ausspülen und trocknen lassen.
  5. Die Haare frisieren und fertig!

So kannst du ohne viel Aufwand und sehr günstig die Haarwäsche einen oder zwei Tage hinauszögern.