Wir haben alle unsere Handys voll mit Apps, die uns täglich begleiten. Ein paar nachhaltige Apps darunter gemischt, können dir dabei helfen deinen Alltag einfach in Nachhaltigkeit zu verwandeln.

Eine gute App auf dem Smartphone kann indirekt dabei helfen, deinen Alltag nachhaltiger zu gestalten, Müll zu vermeiden und Ressourcen zu schonen. Sie muss nicht direkt als nachhaltige App erkennbar sein.

Darum möchte ich dir hier 15 nachhaltige Apps vorstellen, die meinen Alltag ganz einfach, unkompliziert und Schritt für Schritt nachhaltiger machen können.

Nachhaltige Apps #1: Happy Cow

Happy Cow ist eine Foodguide App. In wahrscheinlich jeder Stadt kannst du mit dieser App vegane/vegetarische Restaurants, Cafés oder Bioläden ausfindig machen. Du kannst Bewertungen und Fotos zu den einzelnen Lokalen sowie Links zur Homepage oder Facebookseite finden. Ich finde die App super praktisch und nutze sie sehr gerne wenn wir unterwegs/ in einer neuen Stadt sind.

Android: kostenlos
iOs: 3,99 Euro
(Stand Mai 2019)
Du kannst aber auch einfach die kostenlose Website nutzen.

Nachhaltige Apps #2: Codecheck

Jeder der sich ein bisschen mit dem Thema Nachhaltigkeit auseinandersetzt stößt schnell auf Themen wie Mikroplastik und Ressourcenverschwendung. Mit der CodeCheck App kannst du den Barcode eines beliebigen Produktes im Supermarkt scannen. Die App wertet direkt die Inhaltsstoffe aus und du kannst dir eine Auswertung davon ansehen. Enthält dein Produkt Mikroplastik oder Palmöl? Ist es vegan, gluten- oder tierversuchsfrei? Das alles zeigt dir die App an.
Sie hilft dir einfach dabei im Fachbegriffe-Dschungel der Inhaltsstoffe von Produkten den Überblick zu behalten.
CodeCheck macht dir auch direkt Vorschläge für gesunde und umweltfreundliche Produkt-Alternativen.

Android: kostenlos
iOs: kostenlos
(Stand Mai 2019)
Du kannst aber auch einfach die kostenlose Website nutzen.

Nachhaltige Apps #3: Too Good to Go

Too Good To Go ist eine der Zero Waste Apps, die dir dabei helfen die Lebensmittelverschendung zu reduzieren. Mehr als ein Drittel aller produzierten Lebensmittel werden heutzutage weggeschmissen, obwohl sie nicht schlecht sind. Mit der App „Too Good Too Go“ hast du eine nachhaltige App, in die teilnehmende Geschäfte ihre Lebensmittel und Mahlzeiten kostenlos oder für einen günstigen Preis anbieten können, bevor sie weggeschmissen werden. Einfach auswählen, abholen und genießen. Das ist günstig, schmeckt und hilft dabei, die Lebensmittelverschwendung zu reduzieren.

Android: kostenlos
iOs: kostenlos
(Stand Mai 2019)
Du kannst aber auch einfach die Website nutzen.

Nachhaltige Apps #4: E-Nummern

Vor allem wenn du dich vegan ernährst, ist es nicht immer einfach herauszufinden, ob ein Produkt tierische Inhaltsstoffe beeinhaltet oder nicht; besonders wenn es nicht klar gekennzeichnet ist. Mühseliges Zutatenangaben lesen wird bei Veganern schnell zur Routine, aber jede der E-Nummern im Kopf zu haben, dass ist das doch etwas aufwendiger. Hinter den E-Nummern verbergen sich Zusatzstoffe, von denen du warhscheinlich nicht wirklich weiss, woraus sie eigentlich bestehen.
Die App listet die E-Nummenr auf und gibt Auskunft über den Namen der Zusatzstoffe, ob sie vegetarisch/vegan sind und welche möglichen Wirkungen sie auf den Körper haben können.
Sehr interessant, was da alles (auch in veganen) Lebensmitteln drin landet!
Optisch gesehen ist die App nicht wirklich ansprechbar, aber sehr aufschlussreich.

Android: kostenlos
(Stand Mai 2019)

nachhaltige Apps

Nachhaltige Apps #5: GrünZeit Saisonkalender

Bei uns in der Küche hängt ein Saisonkalender. Um zu wissen, welches Obst und Gemüse gerade Saison hat, schauen wir gerne immer mal wieder darauf.
Aber wenn wir unterwegs sind, haben wir den natürlich nicht dabei. Da ist diese App dann doch viel praktischer. Du kannst den jeweiligen Monat anklicken und das aktuelle saisonale Obst und Gemüse wird dir angezeigt. Auch tropische Früchte, die bei uns nicht wachsen, werden mit ihren jeweiligen Saisonzeiten im Ausland aufgelistet. Du kannst auswählen, ob dir nur heimischer Anbau oder auch Importware angezeigt werden soll.

Android: kostenlos
(Stand Mai 2019)
Für Apple User gibt es sicher ein ähnliches Tool, schreibt es mir gerne in die Kommentare.

Nachhaltige Apps #6: Kleiderkreisel

Wie viele Kleidungsstücke liegen bei dir im Schrank? Was liegt ganz unten? Vielleicht kennst du das Kleidungsstück schon gar nicht mehr.
Jeder von uns hat Kleidungsstücke im Schrank, die schon lange nicht mehr angezogen wurden.
Kleiderkreisel ist eine App, bei der du getragene Kleidungsstücke, einfach und kostenlos verkaufen kannst. Du kannst dort auch selber wieder Secondhand- Kleidung finden. Ich kaufe sehr gerne auf Kleiderkreisel ein, da die Auswahl wirklich groß ist und jeder etwas passendes modernes finden kann.
Mit Kleiderkreisel kannst du so viel Geld sparen, minimalistisch leben und Ressourcen für die Herstellung und den Transport neuer Kleidung einsparen.

Android: kostenlos
iOs: kostenlos
(Stand Mai 2019)
Du kannst aber auch einfach die kostenlose Website nutzen und dich dort anmelden, Kleidung verkaufen und finden.

Nachhaltige Apps #7: Ecosia

Ecosia ist das neue Google! Die Suchmaschine darf auf einer Liste mit nachhaltigen Apps natürlich nicht fehlen. Die Alternative zu Google ist genauso gut wie das große Pendant und du mit deinen Klicks, dass das Unternehmen mit seinen Einnahmen Bäume auf der ganzen Welt planzen kann. Ecosia unterstütz außerdem nachhaltige Projekte auf der ganzen Welt. Hier erfährst du mehr über das Pflanzen der Bäume und hier gehts zur Suchmaschine.

Android: kostenlos
iOs: kostenlos
(Stand Mai 2019)
Du kannst aber auch einfach die kostenlose Website nutzen und dir Ecosia als deine Standard-Suchmaschine in deinen Browser installieren.

Nachhaltige Apps #8: Refill

Jedes Jahr werden ganze 30 Milliarden Plastikflaschen mit Wasser verkauft. Nur Wenige davon werden recycelt. Viele Plastikflaschen landen im Müll – der wieder rum im Meer oder auf einer Mülldeponie landet. Außerdem ist verkauftes Wasser im Handel sehr viel teurer als Leitungswasser.
Die App Refill hilft dir sogenannte „Tap Refill Stationen“ in deiner Nähe zu finden. An diesen Stationen kannst du deine Wasserflasche mit Leitungswasser nachfüllen. Als Refill Stationen lassen sich Orte, Läden oder Restaurants eintragen, die es dir ermöglichen möchten, dass du deine Wasserflasche bei Ihnen kostenfrei auffüllen kannst.
In Bristol, der Stadt, in der die App „erfunden“ wurde, gibt es ganze 200 Refill-Stationen. Aber auch in Deutschland ist die App mittlerweile schon sehr gut verbreitet, sodass du selbst in kleineren Orten Nachfüll-Stationen finden kannst. Welche Geschäfte das Nachfüllen des Wassers ermöglichen, erkennst du auch an den Stickern, die an der Tür des Geschäftes befestigt werden können.

Copyright: Refill Deutschland – Alle Refill Stationen in Karlsruhe (Stand Mai 2019)

Android: kostenlos
iOs: kostenlos
(Stand Mai 2019)
Du kannst aber auch einfach die kostenlose Website nutzen.

Nachhaltige Apps #9: Rebuy

Wenn ich ein spannendes Buch entdecke, schaue ich immer erstmal auf Rebuy, ob ich es dort gebraucht bekommen kann. Die nachhaltige App kauft gebrauchte, gut erhaltende Bücher auf und verkauft sie zu einem günstigen Preis wieder. Vor allem bei Büchern ist es unnötig, dass sicher jeder das Buch neu kauft. Du kannst einfach ein Buch gebraucht kaufen und nach dem Lesen dort wieder zum Verkauf anbieten. So können alle Beteiligten Geld sparen, Ressourcenverbrauch und Materialkosten vermeiden. Für mich ist reBuy aus diesen Gründen wirklich eine der besten nachhaltigen Apps.
Übrigens: Du kannst dort nicht nur Bücher verkaufen und kaufen, sondern auch viele andere gebrauchte und günstige Dinge wie Laptops, Videospiele und Filme.

Android: kostenlos
iOs: kostenlos
(Stand Mai 2019)
Du kannst aber auch einfach die kostenlose Website nutzen.

Nachhaltige Apps #10: PETA Einkaufsguide

Der PETA Einkaufsguide ist gut für Vegan-Anfänger geeignet. Du findest eine Liste mit veganen Produkten und dir wird angeziegt in welchen Supermärkten sie erhältlich sind. Außerdem gibt es dort auch leckere Rezepte und Neuigkeiten rund um den veganen Lifestyle. Ich finde die Seite total inspirierend und stöbere auch heute noch gerne dort herum.

Android: kostenlos
iOs: kostenlos
(Stand Mai 2019)
Du kannst aber auch einfach die kostenlose Website nutzen.

Nachhaltige Apps #11: Nebenan.de

In meinem Stadtteil sind ziemlich viele Menschen in dieser nachhaltigen App unterwegs. Die App Nebenan.de will dabei helfen, Nachbarn wieder näher zusammen zu bringen und übrige Lebensmittel oder Haushaltsgeräte und Werkzeuge miteinander zu teilen und untereinander zu verschenken. Die App ist ein stark wachsendes Nachbarschaftsnetzwerk in dem Nachbarn Nachbarn helfen und funktioniert wie ein lokaler Marktplatz. Hat Frau Müller Marmeladengläser übrig, dann stellt sie das online und andere sich dann die Gläser abholen. Das spart Rohstoffe, Verpackungsmüll und eine Menge Geld, ganz im Sinne eines nachhaltigen Alltags. Außerdem werde auch immer wieder regionale Veranstaltungen beworben.

Android: kostenlos
(Stand Mai 2019)
Du kannst aber auch einfach die kostenlose Website nutzen.

Nachhaltige Apps #12: Shpock

Die Shpock App funktioniert vom Prinzip genauso wie die Kleiderkreisel-App, nur dass es hier außer gebrauchter Kleidung auch alles andere gibt. Hier kann du alles finden, was du Sonntags auf dem Flohmarkt auch finden würdest. Fahrräder, Bücher, DVDs – es ist alles dabei.
Man braucht nur wenige Sekunden um einen Gegenstand hochzuladen und oft finden sich genauso schnell Produkte die man selber sucht.
Die Produkte werden dann automatisch nach Entfernung von deinem Wohnort aufgelistet. Shpock hat sich mittlerweile in Deutschland wirklich ziemlich gut durchgesetzt. Ich kann diese nachhaltige App wirklich jedem empfehlen – vor allem wenn man wie ich gefühlt jeden Flohmarkt verpasst.

Android: kostenlos
iOs: kostenlos
(Stand Mai 2019)
Du kannst aber auch einfach die kostenlose Website nutzen.

Nachhaltige Apps #13: Ebay Kleinanzeigen

Richtig gelesen! Auch eBay Kleinanzeigen gehört natürlich zu den nachhaltigen Apps, weil du mit dem Verkauf oder Kauf von Produkten Ressourcen und Geld sparen kannst.
Die App bietet dir die Möglichkeit deutschlandweit, genauso wie lokal Dinge zu verkaufen, die du nicht mehr benötigst. Bevor du z.B. ein kaputtes Handy zum Elektroschrott gibst, kannst du es noch bei eBay Kleinanzeigen verkaufen und einen Bastler glücklich machen. Genauso findest du auch Dinge wie Möbel, Kameras und Co, in deiner Stadt. Da man die Preise in der App selbst festlegen kann, hat man je nach Nachfrage, oft noch Verhandlungsspielraum bei den Angeboten.

Android: kostenlos
iOs: kostenlos
(Stand Mai 2019)
Du kannst aber auch einfach die kostenlose Website nutzen.

Nachhaltige Apps #14: Replace Plastic

Ich bin ziemlich begeistert von der Replace Plastic App, da sie den Konsumenten eine direkte Stimme verleiht und dabei unterstützt, den Hersteller direkt zu kontaktieren.
Wenn du ein Produkt im Supermarkt-Regal findest, dass unnötig in Plastik verpackt ist, kannst du den Hersteller mit einem Scan in der App direkt darauf hinweisen und ihm so Feedback geben.
Ich finde das besonders wichtig, weil Hersteller häufig nur wirtschaftlich denken und auf das Feedback ihrer Zielgruppe angewiesen sind. Je mehr Menschen das machen, desto schneller wird der Hersteller die überflüssige Plastikverpackung vermeiden wollen.
Diese nachhaltige App wird vom norddeutschen Verein Küste gegen Plastik programmiert.

Android: kostenlos
iOs: kostenlos
(Stand Mai 2019)
Du kannst aber auch einfach die Website nutzen.

Nachhaltige Apps #15: Foodsharing

Seit 2012 werden dank der Foodsharing App täglich tonnenweise gute Lebensmittel vor dem Müll gerettet. Circa 200.000 Menschen aus ganz Deutschland, Österreich und der Schweiz nutzen die Internetplattform und die App nach dem Motto: „Teile Lebensmittel, anstatt sie wegzuwerfen!“. Auch zu viel produzierte Lebensmittel aus Bäckereien, Supermärkten, Kantinen und Großhändlern werdet abgeholt und verteilt.
Wenn du dich in der App anmeldest, kannst du sehen welche Lebensmittel wo übrig sind und sie dort abholen und sie so vor der Mülltonne bewahren.

Android: kostenlos
iOs: kostenlos
(Stand Mai 2019)
Du kannst aber auch einfach die kostenlose Website nutzen.

Weitere Apps, die es nicht unter meine persönlichen TOP 15 geschafft haben, die ich aber trotzdem gerne hier nennen möchte:

Es gibt noch so viele andere gute Apps, die dir deinen nachhaltigen Alltag erleichtern. Dabei ist ganz egal, ob die Apps direkt oder indirekt dem Zero Waste Lifestyle zugeordnet wird. Wichtig ist nur, dass wir damit unseren Alltag einfach und unkompliziert nachhaltiger gestalten können.
Hast du Fragen und Anregungen? Welche nachhaltigen Apps fallen dir noch ein? Ich freue mich in jedem Fall auf deinen Kommentar unter diesem Beitrag.