Hmmm… endlich Herbst! Ich freue mich schon so sehr auf Laubwälder, Kürbissuppe und Zwiebelkuchen, dass ich diese Woche bei den ersten Kürbissen beim Bauernladen direkt zuschlagen musste. Mutig mal etwas Neues auszuprobieren und nicht nur Kürbissuppe daraus zu kochen, habe ich mich an ein Rezept für Kübismarmelade gewagt. Herbst zum Frühstück – Kürbis-Apfel-Marmelade selbermachen.

Was der Bauer nicht kennt isst er nicht? Genau das dachte sich auch mein Mann, aber er war zum Glück schnell überzeugt. Schade, dass jetzt nicht mehr für mich übrig bleibt 😉

Die Kürbis-Apfel-Marmelade schmeckt dank dem Zimt so richtig schön herbstlich. Äpfel und Kürbisse habe ich saisonal bei unserem regionalen Bauernladen eingekauft. Zimt kann du dir beispielsweise im Unverpacktladen abfüllen lassen. Und jetzt geht’s ans Eingemachte!

Herbst zum Fühstück - Kübis-Apfel-Marmelade selbermachen

Für die Kürbis-Apfel-Marmelade brauchst du

  • 500 g Kürbisfleisch
  • 50 ml Apfelsaft
  • 500 g reife Äpfel
  • Saft einer Zitrone
  • 1 EL Zimt
  • Zucker zum Einkochen – ich habe 1 kg Gelierzucker genommen.
  • 6-7 alte Marmeladegläser (vorher mit Wasser ausspülen und auf einem feuchte Geschirrhandtuch bereitstellen)

So kannst du die Apfel-Kürbis-Marmelade zubereiten

  1. Kürbis und Äpfel würfeln und mit etwas Wasser 10 min dünsten und anschließend fein pürieren. Dafür nehme ich den Topf vom Herd und püriere die Kürbisse mit einem Stabmixer.
  2. Den Kürbis kochst du jetzt mit allen anderen Zutaten auf. Ich habe mich dabei an der Anleitung auf der Gelierzuckerverpackung gehalten.
  3. Deine alte Marmeladegläser kannst du jetzt mit der Marmelade füllen. Schließe die Gläser sofort mit ihrem Deckel und stürze sie. So kannst du sie jetzt abkühlen lassen.

Für die Zubereitung der Marmelade habe ich max. 30 Minuten gebraucht. Daher denke ich, dass auch du das Rezept (wenn du willst) in deinen stressigen Alltag einbauen kannst.

Bei mir wurden daraus es 6-7 kleine Gläser Marmelade. Und ganz ehrlich: Ich bin total glücklich darüber.

Solche Aktionen (mal schnell Obst einkochen für Marmelade) sind für mich persönlich ein Schritt in einen nachhaltigen Alltag. Ich liebe es einfach Lebensmittel zu verarbeiten. Aber übertreiben will ich es auch nicht. Darum ist ein schnelles Marmeladekochen ein oder zweimal im Jahr drin und dann haben wir genug Marmelade um über den Winter zu kommen.

Alles in Maßen also. So geht es mir bei vielen Dingen. Eben auch beim Marmelade kochen. Macht mal Spaß, muss aber definitiv nicht ständig sein.

Zum Glück gibt es noch so viele weitere Alternativen, Fähigkeiten und Möglichkeiten den eigenen Alltag Schritt für Schritt und mit Spaß nachhaltiger zu machen.

Die Marmelade passt geschmacklich total gut zu selbstgebackenem Hefezopf. Und eine Golden Milk macht ein richtig gemütliches Herbstfrühstück daraus. Herbst zum Frühstück – Kürbis-Apfel-Marmelade selbermachen ist einfacher als du denkst!

Hast du Lust das Rezept auszuprobieren? Schick mir gerne Bilder und Feedback dazu!

Uponmylife Plastikfrei Leben Zero Waste Lifestyle E-Book Guide

E-Book Guide „Plastikfrei Leben“

Saisonkalender Printable Download

Mein Saisonkalender als Digitales Printable