Eine angeschnittene Gurke, übrig gebliebener Rucola oder eine halbe Avocado. Kennt ihr das auch? Schnell greifen wir dann zur Frischhalte- oder Alufolie. Nur aus Gewohnheit. Ich versuche meinen Plastikmüll zu reduzieren und nutze als Alternative gerne Bienenwachstücher. Aber auch die wollen hin und wieder gereinigt werden, damit sie möglichst lange benutzt werden können – und das zeige ich euch: Zero Waste: How To Bienenwachstücher reinigen.

Bienenwachstücher sind eine umweltfreundliche Alternative zur Frischhaltefolie. Sie bestehen Baumwolle, natürlichem Bienenwachs, Jojobaöl und ggf. Kiefernharz. In diesem Beitrag hab ich euch auch gezeigt, wie ihr die selber machen könnt.

Aber wie reinigt man eigentlich ein Bienenwachstuch? Und was ist zu tun wenn sie anfangen zu bröseln oder nicht mehr optimal haften?

Bienenwachstücher reinigen

Vorteile von Bienenwachstüchern

Bienenwachstücher werden nicht nur aus natürlichen Materialien hergestellt. Ihr könnt sie auch mehrmals verwenden und reinigen. Falls also mal Lebensmittelreste daran hängenbleiben ist euer Wachstuch schnell wieder sauber. Anders als Alu- oder Frischhaltefolien.

Ein weiterer Vorteil ist, dass die Bienenwachstücher atmungsaktiv sind. Das bedeutet, dass sich weniger Kondenswasser (wie zum Beispiel bei einer Alu- oder Frischhaltefolie) unter den Tüchern bildet und die dadurch abgedeckten Lebensmittel nicht aufweichen oder aufquellen. Die Lebensmittel sind vor Bakterien und Feuchtigkeit geschützt.

Bienenwachstücher reinigen

How To: Bienenwachstücher reinigen und auffrischen

Bienenwachstücher reinigen

Das Bienenwachstuch solltet ihr nach jeder Benutzung mit kaltem Wasser abgespülen. Ihr könnt ab und zu auch ein sanftes Öko-Spülmittel zum reinigen verwenden. Das solltet ihr aber anschließend auch gründlich abgespülen. Zum Reinigen könnt ihr auch eine sanfte Bürste verwenden, wenn sich hartnäckige Lebensmittelreste an das Bienenwachstuch geheftet haben.

Wichtig ist, die Bienenwachstücher nie unter heißem Wasser abzuspülen. Denn Bienenwachs schmilzt je wärmer es wird. Diese Eigenschaft ermöglicht es, dass das Bienenwachstuch allein durch die eigene Handwärme verformt und damit Lebensmittel verpackt werden können.

Also: Nicht mit heißem Wasser abspülen, damit das Bienenwachs nicht anfängt zu schmilzen und sich bei jeder Reinigung eine feine Wachsschicht löst. Das könnte dazu führen, dass ihr euer Bienenwachstuch nicht so lange verwenden könnt wie vorgesehen. 

Tipp: Wenn ihr die Bienenwachstücher regelmäßig reinigt, bleiben sie euch lange erhalten.

Bienenwachstücher reinigen

Bienenwachstuch auffrischen

Wenn eure Bienenwachstücher irgendwann an nicht mehr optimal halten, oder das Wachs anfängt zu bröseln, wird es Zeit das Bienenwachstuch aufzufrischen.

Dazu legt ihr einfach ein Backblech mit Backpapier aus, legt das Bienenwachstuch darauf. Für ein paar Minuten schiebt ihr das Tuch bei ca. 70-85 Grad in den Ofen. Anschließend nehmt ihr das Bienenwachstuch aus dem Ofen und schwenkt es ein paar Mal hin und her, bis das Bienenwachs abgekühlt und getrocknet ist.

Meine Empfehlung: Nach ein paar Monaten sollten alle Bienenwachstücher einmal aufgefrischt werden – am besten bei ca. 90 Grad im Ofen.

Bienenwachstücher reinigen

Allgemein halten Bienenwachstücher sehr lange, wenn ihr sie regelmäßig reinigt und ab und zu im Ofen auffrischt.

Wenn es dann doch mal soweit ist, dass das Bienenwachstuch den Geist aufgibt, habe ich noch eine Idee für euch, wie ihr die Tücher weiterverwenden könnt.

Sie eignen sich super als Grill- oder Kaminanzünder. Schneidet sie dafür einfach in etwa 5 cm breite Streifen und rollt diese auf. Fertig ist euer Anzünder 🙂

Nutzt du Bienenwachstücher? Wie reinigst du sie? Willst du meine Methode Zero Waste: How To Bienenwachstücher reinigen mal ausprobieren?


Weiterlesen auf UponMyLife