Fair Fashion scheint ein Synonym zu sein – für überteuerte Mode. Das faire, nachhaltige Mode gar nicht teuer sein muss, beweise ich dir heute. Ich zeige dir wie du an günstige nachhaltige Mode kommst.

Meine Tipps teile ich in zwei Kategorien auf. In Tipps die du bei quasi allen Labels anwenden kannst. Und in Labels die wirklich günstige nachhaltige Mode anbieten.

günstige nachhaltige Mode

Tipps für günstige nachhaltige Mode

Mit ein paar wenigen Tricks ist es nicht schwer an nachhaltige Mode zu kommen. Vor allem wenn du auf der Suche nach ein paar Basics bist.

Recherchieren.

Wenn dir ein Mode-Trend besonders gut gefällt oder du ein besonderes Kleidungsstück siehst, dir aber der Preis zu hoch ist, empfehle ich dir zuerst ein bisschen zu recherchieren.

Recherchiere nach ähnlichen Kleidungsstücken bei anderen Fair Fashion Labels oder in Secondhand-Läden. Bestimmt findest du ein ähnliches Trendteil.

Im Sale einkaufen.

Ich hatte schon ein paar Mal ein bestimmtes teureres Kleidungsstück im Auge und hab dann abgewartet bis es in den Sale kam. Dabei musst du natürlich auch etwas Glück haben, dass deine Größe dann auch noch da ist. Bei mir hat das aber immer geklappt. Ich hatte dann mitten in genau der Jahreszeit mein perfektes Kleidungsstück in der Hand, und das sogar günstiger.

Secondhand Kleidung kaufen.

Vielleicht findest du dein Wunschteil oder ein sehr ähnliches Secondhand für einen Bruchteil. Schau doch durch die Online-Secondhand-Shops genauso wie in deiner Stadt in lokalen Secondhand Geschäften.

Auch nachhaltige, fair produzierte Mode kannst du secondhand kaufen. Schau einfach immer mal wieder auf Kleiderkreisel, Ebay und Co. Mit ein bisschen Suche wirst du fündig.

günstige nachhaltige Mode

5 Labels, die günstige nachhaltige Mode anbieten

Die folgenden fünf Fair Fashion Labels habe ich hier aufgelistet, weil ich finde, dass sie relativ günstige nachhaltige Mode anbieten. Es gibt bestimmt noch mehr Labels die in dieser Liste auftauchen könnten.

1. Grundstoff — Basics ab 10€

Zu allererst möchte ich euch Grundstoff zeigen, denn diesen Online Shop kenne ich schon sehr lange. Ich habe hier schon mehrmals bestellt – Basic-Shirts, eine weiße schlichte Bluse und Socken. Grundstoff beweist, dass Fair Fashion auch bezahlbar sein kann. Die Produkte dieses Ladens sind so preiswert, dass ich früher als Studentin dort immer einkaufen konnte. Das zeigt mal wieder, dass ein nachhaltiger Lebensstil mit ein bisschen Recherche sehr gut machbar ist. Grundstoff hat vor allem Basics und schlichte Kleidungsstücke. Die man super zu besonderen Teilen aus dem Secondhand-Laden kombinieren kann.

So viel kosten Kleidungsstücke bei Grundstoff:

  • T-Shirts gibt es ab 10€.
  • Hosen (hier vor allem Leggins) gibt es ab 23€.

2. Avocadostore — Großes Sortiment zu guten Preisen

Der Avocadostore hat ein großes Sortiment zu guten Preisen. Avocadostore bietet Kleidung von vielen verschiedenen Labels an. Ein Online-Kaufhaus quasi. Auch kleine Labels sind dort vertreten. Ich habe bei diesem Laden selbst schon bestellt und war mehr als überzeugt.

So viel kosten Kleidungsstücke beim Avocadostore:

  • T-Shirts gibt es ab 20€.
  • Hosen gibt es ab 30€.

3. Armed Angels — Ein etwas bekannteres Fair Fashion Label

Armed Angels ist ein Label, dass ich schon sehr sehr lange kenne. Viele andere Shops haben inzwischen auch Kleidung des Labels in ihrem Sortiment. Die hochwertigen, schönen Teile haben mich schon lange überzeugt.

So viel kosten Kleidungsstücke bei Armed Angels:

  • T-Shirts gibt es ab 25€.
  • Hosen gibt es ab 70€.

4. Thinking MU — Cooler Style

Thinking MU ist vom Style her mein persönlicher Favorit, auch wenn mich die Qualität nicht immer überzeugt. Früher war mein größtes Vorurteil gegenüber Fair Fashion, dass die Kleidungsstücke altbacken und total öko aussehen. Dieses Label hat mich vom Gegenteil überzeugt. Hier gibt es nachhaltige und preiswerte Kleidung, die meiner Meinung nach ziemlich cool ist.

Ein weiteres Highlight des Labels ist, dass sie eine Kollektion namens „Trash“ haben. Dazu gehöre Kleidungsstücke di upgecycelt wurden. Sie verwenden dafür also nur Materialien, die schon mal auf dem Markt waren und wieder zu Kleidungsstücken werden können.

So viel kosten Kleidungsstücke bei Thinking MU:

  • T-Shirts gibt es ab 29,90€.
  • Hosen kosten ab 59,90€.

5. Dedicated Brand — Statement Shirts zu “fairen“ Preisen

Das ist meiner Meinung nach das perfekte Label für coole Guys. Aber es gibt auch eine Kollektion für Mädels. Ich selber habe ich ein Shirt des Labels. Die Qualität ist super und ich liebe es einfach.

Dedicated Brand verkauft u.a. Pullover, Hemden und T-Shirts mit tollen Statements und coolen Mustern. Auch die anderen Kleidungsstücke sehen toll aus und werden zu einem fairen Preis angeboten.

So viel kosten Kleidungsstücke bei Dedicated Brand:

  • T-Shirts gibt es ab 25€.
  • Hosen kosten ab 65€.

Ich hoffe ich konnte dein Vorurteil widerlegen und dir mit meinen Tipps zeigen, dass nachhaltige Mode auch günstig sein kann.

Trotzdem möchte ich dich nochmal darauf hinweisen, dass wir bei Fair Fashion bewusst alle Arbeitsschritte und Menschen im Prozess der Kleinungsherstellung fair bezahlen wollen. Daher sind die Preise nunmal höher als bei herkömmlicher Fast Fashion. Und das ist richtig so. Wir sollten den Wert unserer Kleidungsstücke neu zu schätzen lernen – auch mit Hilfe deren Preises.

Ein T-Shirt darf nicht weniger als ein Sandwich kosten!

Was denkst du zu günstiger nachhaltiger Mode? Kanntest du meine Tipps bereits? Schreib mir deine Tipps in die Kommentare! Ich freue mich darauf!