Alle reden vom Klimawandel. Aber was können wir als einzelne wirklich dagegen tun? Wie können wir die Erderwärmung unter zwei Grad begrenzen? Es ist nicht zu spät! Wie wir unsere CO2-Bilanz aufbessern können zeige ich euch in diesem Beitrag.

Wie schlimm meine CO2-Bilanz ist habe ich euch bereits in diesem Beitrag gezeigt. Daraufhin habe ich dieses Buch* gelesen und möchte euch heute eine kleine Zusammenfassung und ausgewählte Infos daraus vorstellen.

Meine Empfehlung: Das Buch “Warum Meerscheinchen das Klima retten”* solltet ihr euch mal durchlesen. Es enthält nicht nur aktuelle Fakten, sondern zeigt auch viele einfache Möglichkeiten auf, mit der jeder von uns seine CO2-Bilanz verbessern und die Klimaerwärmung vermindern kann.

Wie wir unsere CO2-Bilanz aufbessern können

Unsere aktuelle Ausgangslage

Der schnell angestiegene CO2-Ausstoß in den letzten Jahrzehnten hängt direkt mit uns Menschen, der Industrialisierung und unserem enorm gewachsenen Energieverbrauch zusammen. Auch der Bevölkerungswachstum trägt dazu bei.

Die hohen CO2- Emissionen, die wir ausstoßen führen zum Treibhauseffekt und unser Klima erwärmt sich.

Im Jahr 2015 wurden auf der UN-Klimakonferenz in Paris das sogenannte 2-Grad-Ziel beschlossen. Um dieses Ziel zu erreichen muss der jährliche, weltweite Ausstoß von Treibhausgasen bis 2040 von derzeit 50 Milliarden Tonnen CO2-Äquivalent auf 10 Milliarden Tonnen reduziert werden (so Christof Drexel im Buch “Warum Meerscheinchen das Klima retten”).

Etwa 10 Milliarden Menschen werden im Jahr 2040 auf unserer Erde leben. Jeder Mensch hätte dann ca. 1 Tonne CO2-Äquivalent zur Verfügung. Jeder Deutsche verursacht aber im Moment 12 Tonnen im Jahr.

Unser aktueller und künftiger Energiebedarf kann durch erneuerbare Energien nicht gedeckt werden. Darum müssen wir unseren Lebensstil anpassen. Das bedeutet nicht unbedingt nur Verzicht, sondern kann auch zu mehr Lebensqualität führen.

Jeder einzelne von uns kann etwas dazu beitragen, dass sich unsere Gesellschaft nachhaltig verändert. Dass muss nicht (nur) von oben verordnet werden.

Wie wir das 2-Grad-Ziel aus dem Pariser Abkommen erreichen können? Mit einer Kombination aus erneuerbaren Energien, Ausschöpfung der Effizienzpotentiale (durch technischen Fortschritt) und Lebensstilveränderungen (so Christof Drexel im Buch “Warum Meerscheinchen das Klima retten”).

Du siehst: Es ist nicht zu spät! Wie wir unsere CO2-Bilanz aufbessern können zeige ich dir im nächsten Abschnitt.

Wie wir unsere CO2-Bilanz aufbessern können
Wie wir unsere CO2-Bilanz aufbessern können
Wie wir unsere CO2-Bilanz aufbessern können

Was wir konkret tun können

Wir können total viel tun! Ich habe dir für die folgenden Lebensbereich eine kleine Auswahl an Ideen aufgelistet, die leicht umzusetzen sind. Da ist bestimmt auch der eine oder andere Tipp für dich dabei, den du gleich umsetzen kannst.

Ernährung

  • Leitungswasser ist dein neues Standardgetränk
  • Dosen vermeiden, genauso wie weiteren Müll um Ressourcen zu sparen und Müllberge kleiner zu halten
  • Lebensmittel selber anbauen: Wie wäre es mit Kräutern auf dem Fensterbrett, Tomaten auf dem Balkon und ein Gemüsebeet im eigenen Garten?
  • Auf Fleisch aus Massentierhaltung verzichten und möglichst wenig Milchprodukte zu dir nehmen – am Besten vegan ernähren.

Mobilität

  • Dein Rad oder E-Bike zum Hauptverkehrsmittel machen
  • Fahrgemeinschaften für den Arbeitsweg bilden oder längere Fahrten mit Bus und Bahn zurücklegen
  • Das Leben bewusst genießen und entschleuinigen – Erholung in der Region suchen
  • Fahrzeuge bei Bedarf via Carsharing mieten, statt zu kaufen

Urlaub und Fliegen

  • Neue Regionen in der Nähe entdecken
  • Aus Fernreisen etwas besonderes machen, dass man sich nur alle 10 Jahre einmal gönnt
  • Flugkilometer auf ein Minimum reduzieren
  • Campen oder in einer Ferienwohnung wohnen
  • Auf Kreuzfahrten verzichten
  • Mehr Urlaub gönnen und dann die Einfachheit genießen

Freizeit, Sport und Haustiere

  • Sport im Freien (zum Beispiel Joggen) ist besser als im Fitnesstudio
  • Nützliche Hobbies wie Heimwerken, Gartenarbeit, Basteln und Nähen nachgehen
  • Großveranstaltungen zur Ausnahme machen
  • Lieber ein Meerschweinchen einer Katze vorziehen: Meerschweinchen sind sparsamer – sie liegen deutlich unter 0,1 Tonnen CO2-Ausstoß pro Jahr während, während Katzen 1,2 Tonnen CO2 im Jahr ausstoßen
  • viel Zeit mit guten Freunden verbringen

Sonstiger Konsum

  • Allgemein: Bewusst und sparsam einkaufen
  • Bei allen Anschaffungen auf eine hohe Qualität, lange Lebensdauer und Reparierbarkeit achten
  • Möglichst Produkte aus der Region bzw. aus Deutschland und Europa kaufen
  • Fair Fashion bevorzugen – achte beim Kauf auf Siegel wie GOTS, Fairtrade und BEST
  • Gebrauchte Gegenstände und Kleidung kaufen
  • Den eigenen Papierkonsum reduzieren

Du siehst: Es ist nicht zu spät! Wie wir unsere CO2-Bilanz aufbessern können ? Eigentlich gar nicht so schwer. Versuche einfach mal die Tipps oben umzusetzen und du wirst merken wie leicht es sein kann die eigene CO2-Bilanz aufzubessern.

Darum sollten wir jetzt anfangen! Und auf keinen Fall damit warten!

Wie wir unsere CO2-Bilanz aufbessern können

Zum Buch: Warum Meerschweinchen das Klima retten*

Hier kommst du direkt zum Buch* und zur Quelle aller Fakten die ich in diesem Beitrag ” Es ist nicht zu spät! Wie wir unsere CO2-Bilanz aufbessern können ” genannt habe: Warum Meerschweinchen das Klima retten – Einfach Strategien für eine bessere CO²-Bilanz* von Christof Drexel

Das Buch enthält viele Fakten zum Klimawandel und zur CO2-Bilanz. Außerdem kannst du dort viele Ideen mit denen du deine Klimabilanz verbessern kannst. Sehr gut gefällt mir auch der enthaltene Test mit dem du deine CO2-Bilanz überschlagen kannst.