Faire Technik gibt es nicht! – Nein, stimmt nicht. Trotzdem tut die Aussage weh. Etwas wahres ist dran. Meine 5 Tipps, für nachhaltige Elektronik möchte ich euch sehr ans Herz legen.

Dokumentationen und Beiträge wie

lassen mich grübeln. Als medien-verliebte Online Marketerin, Bloggerin und Digital Native bin ich eindeutig heavy smartphone-userin. Einen Alltag ohne Laptop, Tablet, Musikboxen, In-ear Kopfhörer, DSLR-Profi-Kamera und Smartphone kann ich mir nicht vorstellen. Im Privaten genauso wie im Beruf.

Mein Drang zum nachhaltigen Lifestyle hat bisher einen großen Bogen um Elektronik gemacht.

Darf ich elektronische Geräte besitzen, wenn ich den öko-green Lifestyle leben will?

Ich sage vorsichtig: Ja … man darf. Klar, perfekt ökologisch ist meine Antwort nicht. Aber diese 5 Tipps, für nachhaltige Elektronik helfen mir meinem Lifestyle gekonnt zu kombinieren.

5 Tipps, für nachhaltige Elektronik - geht nicht? Doch! Ich zeige dir warum du Elektronik nachhaltig nutzen, gebraucht kaufen und recyceln solltest. #lesswaste #nachhaltigkeit #elektronik

1. Elektronik reparieren und weiternutzen

Es geht ihnen darum, immer das Neueste und Beste zu haben. Wenn heute jemand noch mit einem iPhone 4 rumläuft, wird er doch schon komisch angeschaut. Das Prestige ist den Menschen so wichtig, dass sie bereit sind, viel Geld auszugeben und Schlange zu stehen. Das verursacht umgekehrt bei den Unternehmen Druck, immer möglichst schnell etwas Neues herauszubringen.

Ob ich jedes Jahr das Bedürfnis nach einem neuen Handy habe? Absolut nicht! Mein Handy habe ich gebraucht gekauft, es hat eine super Kamera und ist schnell genug, um meinen Anforderungen gerecht zu werden. Falls der Akku aufgeben sollte, lasse ich ihn austauschen.

Hoffentlich lässt sich der Akku überhaupt ausbauen.

Immer das neuest Gerät ist gerade bei meinem Beruf verlockend. Ich versuche realistisch zu bleiben. Achte auf meine Gegenstände und versuche Kompromisse zu finden mit denen ich gut arbeiten kann. Ein gebrauchtes Handy war für mich bisher eine gute Wahl.

2. Elektronik gebraucht kaufen

Egal ob Kleidung, Möbel oder Geschirr. Ich kaufe vieles gebraucht. So auch mein Handy. Für mich ist das einfach ein ökologisch wertvoller Weg des konsumierens.

Der Elektrogeräte-Kreislauf ist gesättigt. Auswahl gibt es wie Sand am Meer. Gebraucht ist IMMER nachhaltiger, als ein neu produziertes Gut, auch wenn dias “fair” ist. Denn jede neu verbrauchte Ressource bedeutet Belastung und Verschwendung.

Online Shops in denen ihr gebrauchte Elektronik (die bereits geprüft wurde) finden könnt:

5 Tipps, für nachhaltige Elektronik - geht nicht? Doch! Ich zeige dir warum du Elektronik nachhaltig nutzen, gebraucht kaufen und recyceln solltest. #lesswaste #nachhaltigkeit #elektronik

3. Fair hergestellte Accessoires

Handyhülle, Handytasche oder Laptoptasche. Hat und braucht jeder von uns, der auf seine Elektronik acht geben möchte (siehe Punkt 1 oben).

Ich nutz wenn möglich die Hüllen und Taschen meiner alten Geräte auch für meine „neuen“ gebrauchten.

Weiternutzen ist besser als gebraucht kaufen!

Passt das Handy nicht in die alte Hülle? Gebraucht ist auch nichts zu finden? Dann achtet auf fair hergestellte Accessoires.

In zahlreichen Online Shops, wie

könnt ihr fair hergestellte Accessoires für eure elektrischen Geräte finden.

4. Achte auf Zertifikate

Zertifikate bieten nicht immer Sicherheit. Ob ein Produkt “gut” oder “schlecht” ist, hängt nicht vom reinen Siegel ab. Aber gerade im Bereich der Elektronik helfen Zertifikate den Durchblick nicht zu verlieren.

Der blaue Engel ist bei Elektrogeräten eine gute Messlatte, denn der Standard liegt hier sehr hoch. Außer auf Zertifikate solltet ihr beim Kauf natürlich auch auf den Energieverbrauch des Gerätes achten (zB. EU-Energielabel).

5 Tipps, für nachhaltige Elektronik - geht nicht? Doch! Ich zeige dir warum du Elektronik nachhaltig nutzen, gebraucht kaufen und recyceln solltest. #lesswaste #nachhaltigkeit #elektronik

 5. Elektronik richtig entsorgen

Im Hausmüll hat Elektronik nichts zu suchen. Sie muss richtig entsorgt werden. Irgendwann erreicht jedes Produkt das Ende seines Lebenszykluses.

Bei der Entsorgung ist es irrsinnig wichtig, dass ihr euch selbst um die fachgerechte Entsorgung und (im Idealfall) Recycling kümmert. Schau auf den offiziellen Verwaltungsseiten eurer Stadt wo ihr Elektro- und Altgeräten entsorgen könnt und bringt sie dort hin.

Welchen meiner 5 Tipps, für nachhaltige Elektronik setzt ihr bereits um? Welche Probleme habt ihr mit nachhaltiger Elektronik? Schreibt das mal in die Kommentare.


Weiterlesen auf UponMyLife