Als ich in den letzten Tagen wieder auf der Suche nach neuen veganen Rezepten war, habe ich ein Rezept für eine vegane Käsesoße entdeckt. An sich hatte ich die Idee eine pflanzliche Käsesoße zuzubereiten schon ein paar Mal gesehen. Aber in all den Rezepten waren immer Zutaten dabei, an die ich nicht so einfach heran komme.

Dieses Mal hat mich das Rezept aber überzeugt. Ich habe es bei Lena gefunden und sofort nachgekocht. Leider hatte ich keine Paprika da. Ich habe sie also einfach weggelassen und das Rezept so ausprobiert.

Auf was man wirklich Wert legen sollte: Einen guten Standmixer, sonst wird die Soße zu Stückig 😉

Zutaten

zutaten vegane käsesoße

für 2 Portionen

  • 250g Nudeln (ich habe Vollkorn-Spagetthi verwendet)
  • 400g Kartoffeln
  • 2 EL Hefeflocken*
  • 1 EL Cashews
  • 1 Möhre
  • 1/2 Paprika – optional
  • 1/2 Zwiebel
  • 100ml Pflanzenmilch
  • 1-2 EL Gemüsebrühe
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung

  1. Koche zuerst die Kartoffeln weich. Um diesen Punkt zu beschleunigen, habe ich meine Kartoffeln in kleine Stücke geschnitten.
  2. Koche die Nudeln nach Packungsanweisung und eigenem Geschmack.
  3. Schneide die Karotte und die Paprika klein.
  4. Gebe die weichen Kartoffeln zusammen mit den anderen Zutaten (außer die Nudeln) in einen guten Standmixer und prüriere alles zu einer sämigen Soße.
  5. Nachdem deine Nudeln weich sind und deine Soße prüriert ist: Guten Appetit 😉

Insgesamt habe ich ca. 20 Minuten gebraucht um mir die Nudeln mit Käsesoße zuzubereiten. Super schnell!!

Und die Soße schmeckt wirklich unglaublich lecker, das hatte ich ehrlich gesagt nicht erwartet.

Noch ein Tipp: Wenn du die Karotten, Zwiebel und Paprika zusammen mit den Kartoffeln weich kochst (gebe sie erst 5 Minuten bevor die Kartoffeln weich sind dazu) wird deine Soße noch sämiger.

Viel Spaß beim Nachkochen!!

Lasst mir doch eure Meinung zum Rezept in den Kommentaren da 🙂